Kompetenzentraining

in den 1. Klassen des
BG/BRG Lienz

Lernen heißt Fähigkeiten erwerben und Verhalten ändern.   

 

Lernen als ganzheitlicher Prozess muss neben der Vermittlung fachlich-inhaltlicher Kompetenz auch die Vermittlung sozialer, kommunikativer und methodischer Kompetenz gleichberechtigt beinhalten.

In der verbindlichen Übung „Kompetenzentraining“ sollen die SchülerInnen der ersten Klassen unserer Schule ganz bewusst zu diesem ganzheitlichen Lernen angeleitet werden.

Ziel ist es, SchülerInnen zu selbstständigem, leistungsfähigem, verantwortungsbewusstem und sozial-kompetentem Handeln hinzuführen. SchülerInnen sollen ermutigt werden, für den eigenen Lernprozess und den Lebensraum Schule Verantwortung zu übernehmen.

 Diese Inhalte und Ziele werden in zusätzlichen Unterrichtseinheiten von KompetenzentrainerInnen mit den SchülerInnen erarbeitet und in Zusammenarbeit mit allen LehrerInnen der ersten Klassen vertieft und umgesetzt.

Folgende Kompetenzen sollen in zwei Jahren erworben werden:

 

Sachkompetenz (Arbeitstechniken, Methodentraining, )

Kommunikative Kompetenz

Selbst- und Sozialkompetenz

 

Vokabeln lernen

Hausaufgaben machen  (Reihenfolge, Pausen, Aufwärmphase, usw.)

Heftführung

  Arbeitsplatzgestaltung, Schultasche packen

  Lesetechniken (selektives, sinnerfassendes und aus-wertendes Lesen, Zusam-menfassen von Texten)

  Lerntypen, -wege

Förderung von Lernbereitschaft / Gedächtnis- Konzentra-tionstraining

Training von
Prüfungssituationen, Vorbereitung auf Schularbeiten

Nachschlagen in Lexika, Benutzen der Lehrbücher

effektive Ergebnissicherung (selbstverantwortliche Korrektur, Umgang mit Fehlern, sinnvolles Wiederholen)

Umgang mit der Zeit / Zeitplanung

 

Gesprächs- und Diskussionsregeln

Zuhören

Fragen stellen

Meinungen begründen

Fähigkeit, sich klar auszudrücken 

Standpunkte beziehen und darlegen können

Sachverhalte erklären können

Arbeitsergebnisse vorstellen können

 

eigene Einmaligkeit und Besonderheit wahrnehmen

Offenheit für Neues, für andere

Eigeninitiative und Verantwortung übernehmen 

Bereitschaft, zu einer guten Klassenatmosphäre beizutragen

Bereitschaft, sich mit anderen Standpunkten auseinander zu setzen

respektvoller Umgang mit anderen

Umgang mit Konflikten

Lernen und Arbeiten in der Gruppe

 zurück