Chemieolympiade

 

   

Die Österreichischen Chemieolympiade dient der Begabungsförderung im Bereich Chemie. Jedes Jahr findet ein mehrstufiger Wettbewerb statt.

Landeswettbewerbe
Bundeswettbewerb
Internationale Chemie-Olympiade

Der Olympiade-Kurs dient eigentlich der Vorbereitung auf die Olympiade. Dieses Jahr gibt es erstmals eine neue Organisationsform des Kurses. Es wird an jedem Kurstag ein bestimmter Schülerversuch durchgeführt. Beispielsweise: „Seifenherstellung“; „Knallerbsen basteln;“ „Münzen vergolden;“ „Slimy herstellen“ usw.
Das Programm der jeweils nächsten zwei Kurse wird vorweg bekannt gegeben. Somit könnten auch Schüler der 4. Klassen teilnehmen.

 

 

 

 

Lernziel:

Grundlegende Labortechniken und einfache chemisch analytische Methoden sollen im Schülerversuch erlernt werden. Damit bekommt der Schüler ein grundlegendes Verständnis von chemischen Prozessen in der Umwelt.

 

 

 

 

Voraussetzung:

Chemie interessierte Schüler ab der 4. Klasse

Anwesenheit:

Der Chemieolympiade-Kurs ist absolut freiwillig man kann auch nur zu einem ganz bestimmten Programmpunkt (z.B. Knallerbse) vorbeischauen.


Termin:


Dienstags um 15:45 Uhr im Chemiesaal

   

Programm:

Di. 3.10.2017 um 15:45 „Die Knallerbse“

Jeder Schüler bastelt seine eigene Knallerbse. Dabei wird überprüft welches Stoffverhältnis von Brennstoff und Verbrennungsmittel zum lautesten Knall führt.
   

Di. 10.10.2017 um 15:45 „Münzen versilbern, vergolden“

Jeder Schüler versilbert und vergoldet seine eigene Münze.

   
Di. 17.10.2017 um 15:45 „Seifen-Herstellung“

Jeder Schüler stellt eine kleine Kernseife her

   
Di. 21.03.2017 um 15:45 „Slimy“

Jeder Schüler stellt einen „Slimy“ her aus selbstgemachten Ausgangslösungen

   

Weitere Programmpunkte

 

Silberspiegel                                                  Kunststoffe

 

Die Themen der weiteren Chemieolympiade-Einheiten werden and er Tür des Chemiesaals ausgehängt!