NP-Projekt Landwirtschaft


Am Do. den 14.5.2016 fand unsere Nationalparkexkursion zum Thema Landwirtschaft statt. Zuerst erfuhren wir in einem Theorieteil in der Klasse, wie sich die Landwirtschaft in Osttirol entwickelt hat. Anschließend besuchten wir einen Apfelbauern, Herrn Webhofer, in Gaimberg. Hier erfuhren wir, wie er seinen Obstplantagen, vorwiegend Äpfel und Birnen, bewirtschaftet. Da er eine besondere Wetteranalysestation hat, die ihm anzeigt, wann es gefährlich wird, dass Schädlinge z.B. Pilze, auftreten könnten, muss er nicht sehr viel Spritzmittel verwenden. Das Gefährlichste für die Bäume sind Fröste im Frühjahr, wenn die Obstbäume bereits in Blüte stehen oder Hagel, weshalb Herr Webhofer Netze über die Plantagen spannen kann. Den Apfelwickler, das ist ein Schmetterling, der die Äpfel befällt und dessen Raupen sich im Kerngehäuse entwickeln, kann er mit Geruchsfallen täuschen: diese senden den Geruch eines Schmetterlingsweibchens aus und verwirren die Schmetterlingsmännchen, so dass sie keine echten Weibchen mehr finden! Zuletzt durften wir noch Äpfel und Apfelsaft verkosten. Auf den Heimweg sammelten wir verschiedene Kräuter und zum Abschluss bereiteten wir daraus in der Klasse einen leckeren Kräuteraufstrich zu.
Die Schülerinnen und Schüler der 3D


Zum Vergrößern Klicken Zum Vergrößern Klicken Zum Vergrößern Klicken Zum Vergrößern Klicken
Zum Vergrößern Klicken

 

zurück