Osttiroler Bildungsmesse 2011

 

Am Freitag, dem 4. Februar 2011 fand am BG/BRG Lienz die Osttiroler Bildungsmesse statt. Dabei waren Referenten von Universitäten, Fachhochschulen und Ausbildungsstätten für Gesundheitsberufe ebenso anwesend sein wie beratende Institutionen, Studentenheime und das Österreichische Bundesheer.

Dieses attraktive Informationsangebot wird seit einigen Jahren abwechselnd von den höheren Schulen im Bezirk organisiert. Die Osttiroler Bildungsmesse soll den Schülern eine persönliche Informations- und Beratungsmöglichkeit bieten, ohne in Messehallen den Überblick zu verlieren oder mehrere Fahrten zu Tagen der offenen Tür auf sich nehmen zu müssen.

Die Osttiroler Bildungsmesse richtete sich heuer nicht nur an die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums, des BORG, der HAK, der HLW und der HTL, sie war auch für Zivildiener, Soldaten und andere Interessenten frei und kostenlos zugänglich.

Ab 13.00 Uhr informierten Professoren, Studenten und andere Experten von insgesamt 21 Bildungseinrichtungen die angehenden Maturanten Osttirols über Studien und Ausbildungsmöglichkeiten. Über 300 Schüler machten von dieser Gelegenheit Gebrauch.

In Referaten, Präsentationen, Gesprächen und Diskussionen konnten sich die Schülerinnen und Schüler ein Bild darüber machen, welche Ausbildung ihren Interessen entspricht. Die Bildungsmesse 2011 wird den Besuchern auch eine Entscheidungshilfe gewesen sein, ob ein Kolleg, eine direkte Berufsausbildung, ein Studium an einer Fachhochschule oder an einer Universität ihren Neigungen entgegenkommt.

Dr. Roland Roßbacher

 

Radiobericht zur Bildungsmesse (.mp3-Format) (Quelle: Radio Osttirol, Bericht vom 4.2.2011, Redakteurin Karin Stangl)

Zum Vergrößern Klicken Zum Vergrößern Klicken Zum Vergrößern Klicken Zum Vergrößern Klicken
Zum Vergrößern Klicken

zurück